PÖL                Aktuell               Team        Arbeitsfelder      Projekte       Referenzen   Publikationen       Kontakt         Naturreisen        Spinnen     
 
  Planung der Nutzung grösserer Moorgebiete, Luzern

 

   

Fragestellung:
Grössere zusammenhängende Moorgebiete sind als Lebensräume für Pflanzen und Tiere besonders wertvoll. Ihre angepasste Nutzung, welche vor allem die Biodiversität erhalten und fördern soll, steht im Zentrum.

Projektansatz:
In Gebieten mit grösseren zusammenhängenden Moorflächen soll eine differenzierte Bewirtschaftung über die Parzellengrenzen hinaus erfolgen. Insbesondere sollen auch faunistische Aspekte stark gewichtet werden, was bei Betrachtungen über die Grenzen einzelner Parzellen hinaus auch gewichtiger realisiert werden kann. Einige Stichworte hier sind: Jährlich gestaffelte Nutzungstermine, über die Jahre hinaus gestaffelte Nutzungstermine, Nutzungsvielfalt, Teilbrachen, Verzahnung mit Wald, Pflege der Landschaftsstrukturen.

Im Kanton Luzern betrifft das z.B. den Horwer Hochwald, das Juchmoos in Hasle, den Bleikenboden in Flühli, Salwiden in Sörenberg.

Auftraggeber:
Amt für Landwirtschaft und Wald, Luzern, Susanna Geissbühler


  © Projekte Ökologie Landwirtschaft, Anna Stäubli, Zinggentorstr. 4, 6006 Luzern, +41(0)41 340 47 31, +41(0)79 606 29 09
07.05.2015